Hochschulsport
Lindy Hop
verantwortlich: Sandra Dreher Mansur

Lindy Hop ist ein Paartanz, der in den 20er und 30er Jahren in der afroamerikanischen Community von Harlem entstanden ist und von dort aus die Ballrooms New Yorks eroberte. Er gehört zur Familie der Swing-Tänze und vereint viele Elemente, z.B. aus dem Jazz, Stepptanz, Blues, Charleston und Breakaway. Lindy Hop kann energiegeladen und wild, aber auch ruhig und mit einem Fokus auf synkopierte Rythmen getanzt werden, die in Swingmusik häufig vorkommen. Ein Revival erlebte der Lindy Hop in den 80er Jahren maßgeblich durch den Tänzer, Lehrer und Choreographen Frankie Manning, welcher bereits Anfang der 30er Jahre als eine Ikone des Lindy Hop in New York galt. Seither entstehen weltweit immer mehr neue Lindy Hop Szenen. 

Vor ein paar Jahren hat auch Tübingen das Lindy-Fieber gepackt. Dank der wachsenden Szene gibt es mittlerweile ein großes Kursangebot und regelmäßige Tanzabende (sogenannte Socials), bei denen Tänzer*innen aus Tübingen und Umgebungung zusammenkommen und jede Menge Spaß haben! 

Hier am Hochschulsport sind die Kurse chronologisch nach Können gestaffelt, sodass du z.B. Level 1 besucht haben solltest, bevor du dich in Level 2 anmeldest. Da wir (außer im Level 1) die Kursinhalte immer wieder neu gestalten, kannst du einen Kurs gern mehrmals besuchen, bis du dich bereit für das nächste Level fühlst. Falls du Fragen zum Angebot oder zum für dich passenden Level hast, schreib uns einfach eine Mail über den Hochschulsport oder direkt über unsere Website (siehe unten). 

Lindy Hop ist ein Social Dance, und jede:r von uns tanzt ein wenig anders! Darum tauschen wir während der Kurse regelmäßig Tanzpartner*innen, damit sich keine Fehler einschleichen und wir uns schnell auf neue Partner:innen einstellen können. Mit Geschlecht oder Gender hat die Rollenverteilung übrigens nichts zu tun: jeder Mensch kann jede Rolle tanzen, solange im Paar geklärt ist, wer führt und wer folgt!

Weitere Infos zu Lindy Hop und über die Szene in Tübingen, sowie Termine für Socials findest du unter: www.swingzeit.de 

 

Solo Jazz

Solo Jazz ist Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts in der afro-amerikanischen Community mit und aus Tänzen wie dem Charleston und Lindy Hop entstanden. Das große Repertoire an vielseitigen Schritten bereichert nicht nur Eigenkreationen und improvisiertes Tanzen, sondern auch den Paartanz ungemein. Solo Jazz stärkt das Körper- und Rhythmusgefühl und vermittelt die Grundlagen, um berühmte Routinen wie den Shim Sham, Jitterbug Stroll oder Big Apple zu erlernen und um den eigenen Tanzstil abwechslungsreicher zu gestalten.

Wir werden gemeinsam lernen, die Schritte durch die Musik zu interpretieren und lassen uns dabei auch ab und an von anderen Musikstilen wie dem Electro Swing inspirieren. Außerdem tanzen wir die bekannte Jitterbug Stroll Routine. Dabei stehen immer, allein oder in der Gruppe, die Leidenschaft und der Spaß im Vordergrund!

Der Kurs eignet sich für Beginner:innen und alle mit erster Solo Jazz Erfahrung.

 

Level 1

Du willst Lindy Hop lernen? Dann ist der Beginner-Kurs ein guter Einstieg für dich – keine Vorkenntnisse nötig! In diesem Kurs lernst du einige Lindy-Basics kennen (zum Beispiel Frame und Bounce) und außerdem beide Rollen, Lead und Follow. Daher brauchst du keine(n) feste(n) Partner(in) zur Anmeldung, weil wir sowieso immer wieder Rollen und Partner*innen tauschen werden.  

 

Level 2

Du hast bereits einen Level-1-Kurs (oder einen anderen Beginner-Kurs) absolviert? Oder ist deine Lindy-Erfahrung im Level 2 schon eine Weile her und du möchtest ein paar Basics wiederholen, ohne ganz von vorne anzufangen? Dann ist dieser Kurs das richtige für dich! 

Wir bauen prinzipiell auf Level 1 auf: du solltest also mit dem Rhythmus von Swing Musik sowie dem Bounce vertraut sein und

schon ein paar Basic Moves tanzen können, die du vielleicht sogar schon auf dem ein oder anderen Social ausprobiert hast.

Keine Sorge, die Basics kommen in diesem Kurs nicht zu kurz - freut euch aber auch auf neue Moves, Variationen, Improvisation und Charleston Basics!

Für diesen Kurs könnt ihr euch einzeln anmelden und dann eine Rolle (Leader/Follower) lernen oder - wenn ihr möchtet und es gerade von Schwierigkeitsgrad her passt - flexibel zwischendurch die Rolle wechseln und beides lernen.

 

Level 4
Bist du bereit, deine Lindy Hop Skills auf das nächste Level zu bringen? In unserem Level 4 Kurs bieten wir dir die Gelegenheit, deine Kenntnisse zu vertiefen und deine Tanzfertigkeiten zu verfeinern.
Kursinhalt:
Unser Fokus liegt in diesem Kurs auf Technikübungen, nicht auf neuen Moves. Wir werden an Rhythmus, Flow, Musicality und Connection arbeiten, sowie das klassische Lead-Follow-Verständnis hinterfragen. Wir arbeiten an Improvisation und flechten Jazz Steps und Footwork Variationen in unseren Tanz ein.
Voraussetzungen: 
Dieser Kurs richtet sich an Tänzerinnen und Tänzer mit soliden Grundkenntnissen im Lindy Hop mit mindestens 1,5 Jahren Tanzerfahrung (wöchentlich Unterricht und regelmäßig Social Dances). Die Grundlegenden Solo Jazz Steps sollten bekannt sein. Da wir  unseren Fokus auf Technik legen, setzen wir einige Moves voraus. Du solltest bereits den Swing-Out, Tuck Turn und Sugar Push sicher beherrschen. Einige Figuren des Lindy Charleston (Hand-to-Hand, Tandem) und das Tanzen zu unterschiedlich schneller Musik sollten für dich nichts Neues sein.

 

Diese Kurse zählen während des Semesters zur 3 Kurs-Regelung. Bitte bei der Buchung beachten.

Lindy Hop is a couple dance that originated in the 20s and 30s in the African-American community of Harlem and from there conquered the ballrooms of New York. It belongs to the family of swing dances and combines many elements, e.g. from jazz, tap dance, blues, Charleston and breakaway. Lindy Hop can be danced energetically and wildly, but also calmly and with a focus on syncopated rhythms that are everywhere in swing music. Lindy Hop experienced a revival in the 1980s, largely due to the dancer, teacher and choreographer Frankie Manning, who was already considered an idol of Lindy Hop in New York in the early 1930s. Since then, more and more new Lindy Hop scenes have been created around the world. 

A few years ago, the Lindy fever also gripped Tübingen. Thanks to the growing scene, there are now a large number of courses and regular dance nights (so-called socials), where dancers from Tübingen and the surrounding area get together and have a lot of fun! 

Here at the Hochschulsport, the courses are ordered by the experience they require, so that you should have attended e.g. level 1 before enrolling in level 2. In each course, we are usually teaching different moves each term (except for the beginner course), so you are welcome to take a course several times until you feel ready for the next level. If you have any questions about what the courses or which level is right for you, just send us an email via Hochschulsport or directly through our website (see below). 

Lindy Hop is a social dance, and each of us dances a little differently! That's why we regularly change partners during the classes, so that no mistakes creep in and we learn to quickly adapt to new partners. By the way, the lead/follow roles have nothing to do with sex or gender: anyone can dance any role as long as it is clear who leads and who follows!

More information about Lindy Hop, the scene in Tübingen and our social dances can be found at: www.swingzeit.de. 

 

Solo Jazz

 

Solo jazz emerged in the African-American community at the beginning of the twentieth century with and from dances such as the Charleston and Lindy Hop. The large repertoire of versatile steps not only enriches your own creations and improvised dancing, but also greatly enriches couple dancing. Solo Jazz strengthens the sense of body and rhythm and provides the basics for learning famous routines such as the Shim Sham, Jitterbug Stroll or Big Apple and for making your own dance style more varied.

We will learn together to interpret the steps through the music and will occasionally be inspired by other music styles such as electro swing. We will also dance the well-known Jitterbug Stroll routine. The focus is always on passion and fun, alone or in a group!

The course is suitable for beginners and anyone with initial solo jazz experience.

 

Level 1

You want to learn Lindy Hop? Then the beginner course is a good start for you - no previous knowledge necessary! In this course you will learn some Lindy basics (for example Frame and Bounce) and also both roles, Lead and Follow. Therefore you don't need a partner to register, because we will change roles and partners anyway.  

 

Level 2

Did you already take a Level 1 class (or a different beginner class)? Or was your last Level 2 class or social a while ago and you want to review some basics without starting from scratch? Then this is the right class for you! We basically build on level 1, so you should be familiar with the rhythm of swing

music as well as the bounce. You should already be able to dance a few basic moves, and perhaps you tried those out at one or two socials.

Don't worry, the basics will not be neglected in this class - but look forward to new moves, variations, improvisation and Charleston basics!

You can sign up for this class individually and choose a role (leader/follower) or - if you like and the level of difficulty suits you - you can switch roles occasionally and learn both.

 

Level 4

Are you ready to take your Lindy Hop skills to the next level? In our Level 4 class we offer you the opportunity to consolidate your Lindy Hop abilities and refine your dance skills.
Course content:
Our focus in this class is on technique exercises, not new moves. We will work on rhythm, flow, musicality and connection, as well as questioning the classic lead-follow understanding. We will work on improvisation and weave jazz steps and footwork variations into our dance.
Prerequisites: 
This course is aimed at dancers with a solid basic skill set in Lindy Hop with at least 1.5 years of dancing experience (weekly classes and regular social dances). Basic solo jazz steps should be familiar. As we focus on technique, we assume that you have some moves in your repertoire. You should be able to comfortably do the Swing-Out, Tuck Turn and Sugar Push. Some Lindy Charleston moves (hand-to-hand, tandem) and dancing to music at different speeds should be nothing new to you.

 

These courses count towards the 3 course requirement during the semester. Please note when booking.

KursnrNo.DetailsDetailTagDayZeitTimeOrtLocationZeitraumDurationLeitungGuidancePreisCostBuchungBooking
1351Solo JazzDi18:45-20:00Clubhaus23.04.-23.07.Antonia Epp
49/ 65/ 65/ 81 €
49 EUR
für Studierende

65 EUR
für Beschäftigte

65 EUR
für Unibund

81 EUR
für Externe
1352Beginner (Level 1)Mi18:00-19:15Clubhaus24.04.-24.07.Gina Dunkel, Jonas Beck
45/ 60/ 60/ 75 €
45 EUR
für Studierende

60 EUR
für Beschäftigte

60 EUR
für Unibund

75 EUR
für Externe
1354Intermediate (Level 2)Di20:15-21:30Clubhaus23.04.-23.07.Hanna Rosenbauer, Cornelius Kronlage
49/ 65/ 65/ 81 €
49 EUR
für Studierende

65 EUR
für Beschäftigte

65 EUR
für Unibund

81 EUR
für Externe
1355Advanced (Level 4)Mi19:30-20:45Clubhaus24.04.-24.07.Konrad Hagn, Friederike Bärhold
45/ 60/ 60/ 75 €
45 EUR
für Studierende

60 EUR
für Beschäftigte

60 EUR
für Unibund

75 EUR
für Externe